Beim ficken bespannert worden

Veröffentlicht am 29.10.2022 in der Kategorie Geile Sexgeschichten

Hinweis: Alle Texte, Handlungen & Personen auf dieser Seite sind Fiktion und frei erfunden und eingesendet von unseren Lesern. Sie sollen nicht dienen zu jeglicher Form von illegalen Handlungen.

Hallo zusammen,Wieder einmal will ich eine unserer Fantasien mit euch teilen. Nix davon ist wahr, sondern alles entstammt entweder meiner Fantasie oder der meiner Freundin. Es war wieder mal einer dieser Tage, wo es morgens um kurz nach 10 schon über 30 Grad waren. Ich schaute auf die Uhr, und es war 10: 08 uhr“shit, so früh noch? Boah der tag zieht sich ja wieder wie Kaugummi“Die Arbeit auf der Baustelle war anstrengend und Schweisstreibend.

Und gerade die Hitze machte mir und meinen Kollegen schwer zu schaffen. Um 12 Uhr ging es dann in die Mittagspause. Ich suchte mir ein schattiges Plätzchen um der Sonne und der Hitze zu entweichen. Meine Kollegen und ich verzogen uns in den Keller des Rohbaus. Wir machten uns es dort bequem und aßen unser Brot. Ich daddelte so mit meinem Handy herum und da bekam ich einen Anruf von meiner Freundin. Auch Sie hatte jetzt Mittagspause und wollte einfach nur etwas Unterhaltung.

Wir quatschen über belangloses Zeug wie der Hitze z. B. Irgendwann fragte sie ob wir beiden nicht heute Abend mal zum Badesee fahren wollten. „Na klar, warum nicht“ sagte ich. Schließlich war heute Freitag und wir mussten ja morgen früh auch nicht raus. Da meine Freundin Spätschicht hatte vereinbarten wir, das ich die Klamotten von zuhause holen würde, und wir uns dann direkt am See treffen. Um 16 Uhr war es dann endlich soweit.

Es war Feierabend. Ich freute mich ungemein auf meine Dusche. Zu Hause angekommen wollte ich eben erst die Sachen für später zusammen suchen und dann in Ruhe unter die Dusche springen. Ich nahm mir aus meinen Schrank ne frische Boxershort und suchte dann im Schrank meiner Freundin nach ihrem Tankini. Als ich die Schrank Tür öffnete viel mir sofort der lieblings Vibrator meine Freundin in die Hände. Ich war ein wenig erstaunt, denn eigentlich liegen unsere Sextoys in einer grossen schwarzen Kiste unterm Bett.

„ohh, da hat das Miststück es sich wohl einfach selbst gemacht!? Und mich ließ sie schon 2 Wochen nicht mehr ran! Oh warte mal ab…. “ Dachte ich mir. Ich muss aber ehrlich gestehen das mich der Gedanke daran schon ganz schön geil gemacht hat. Ich packte die restlichen Sachen schnell zusammen und sprang schnell unter die Dusche. Die Gedanken daran ließen mich aber nicht in Frieden. Und das zusammenspiel des Kalten Wassers, das mir am Schwanz und an den Eiern so runter lief und der Fantasie, wie es sie sich selber besorgt ließen mein Schwanz schnell stehen.

Ich fing langsam an ihn zu wichsen und dabei stellte ich mir vor wie sie Splitternackt im Bett liegt, sich den Kitzler reibt und sich den Dildo bis zum Anschlag immer und immer wieder in ihr nasse geile Fotze schiebt! Es dauerte nicht lange und ich Spritze zwei drei kräftige Spritzer meines Spermas gegen die Duschtür. „Geil, endlich Erleichterung“ dachte ich mir! „Aber warte nur ab du kleines Stück, jetzt hab ich abgespritzt dann wirst du heute Abend richtig durch gefickt!“ fuhren meine Gedanken fort! Um ca 18: 30 Uhr machte ich mich auf den Weg zu dem See.

” width=”300″>

Als ich um 19 : 00 Uhr dort ankam waren nicht mehr viele Leute dort. Meine Freundin hatte um 18: 30 Uhr Feierabend. Also müsste sie auch jeden Moment dort sein. Wir verabredeten uns, an einer Stelle die etwas abseits aber dennoch nah zum See lag. Dort stand ein grosser Kastanienbaum mit einer schönen Rasenfläche umzingelt von hohen Sträuchern. An diesem Platz war eigentlich nie viel los. Diesmal war niemand mehr da. Ich breitete unsere Decke und unsere Handtücher auf dem Boden aus und machte es mir bequem.

Ich schloss die Augen und sofort fiel mir wieder der Vibrator meiner Freundin ein. Sofort schossen mir die wildesten Fantasien in den Kopf. Aber auf einmal hörte ich nur ein lautes „Buhh“Und da stand mein Weib. Sie hatte eine weiße kurze Hose an, die ihre schönen Beine schön zur Geltung brachten. Dazu trug sie ein enges Top mit einem ziemlich engen BH. Ihre Titten quillten nur so oben heraus. Ihre hübschen blonden Haare hatte sie zu einem strengen Zopf gebunden.

Dieses Ansehen im zusammen Spiel mit dem Gedanken an ihre „one woman session“ liessen meinen Schwanz sofort und auf der stelle anschwellen!Wir küssten uns, sie setzte sich und wir quatschten erstmal so über den Tag. Nach ein paar Minuten, fragte ich sie „ob wir nicht eine Runde Schwimmen wollen?““Na klar“ sagte Sie und ich reichte ihr ihren Tankini. Unter einem vorgehaltenen Handtuch zog sie sich um. Als sie fertig war gingen wir sofort ins kühle Nass.

Ich genoss das kalte Wasser und schaute mich um. Es war kaum noch jemand da. Ein wenig verwundert war ich schon, denn es war um 19: 30 Uhr immer noch um die 30 Grad,und die Sonne brannte immer noch relativ stark. Aber ausser ein paar Jugendlichen war so gut wie niemand mehr da!Mein Weib suchte auffällig vielen Körper Kontakt. Immer wieder küssten wir uns, und immer wieder presste Sie ihren Körper an mich. Da kam mir der wieder mal der Gedanke an den Dildo.

Als wir uns so im Arm hatten, grinste ich Sie an und sagte“ ey Puppe, ich habe heute Nachmittag deinen Lieblingsvibrator im Schrank gefunden. Na haste es dir selber besorgt? „Sie grinste zurück und antwortete“ Ja, als ich heute Morgen wach wurde war ich so extrem geil das ich schon förmlich ausgelaufen bin. Ich hatte heute Nacht einen geilen Traum mit Dir. Und deshalb konnte ich nicht anderes. Aber satt hat mich das nicht gemacht.

Heute Abend brauche ich nochmal deinen dicken Schwanz! “ In den Moment wie sie dies aussprach, presste sie ganz stark ihr Becken in Richtung meines Schwanzes. Und auch ich presste ihr jetzt meinen steifen Riemen entgegen. Wir fummelten noch ein wenig im Wasser aber sind dann wieder zu unsere Decke. Auf dem Weg zur Decke konnten wir schon aus der Ferne sehen, das es sich jemand in kurzer Distanz zu unserer Decke gemütlich gemacht hat.

Und im vorbei gehen sahen wir das es eine Frau war. Und das schönste war, sie lag oben ohne da und schien sich zu sonnen. Ich schätzte sie auf 40-45 Jahre, Sie hatte braune Haare, einen dunklen Haut Teint, und war mir persönlich etwas zu dürre. Aber einen schönen Busen hatte sie, leicht hängend aber wohlgeformt. Die Augen hatte sie geschlossen und wir wussten nicht ob sie vielleicht schläft. Im vorbei gehen sagte meine Freundin etwas lauter „Guten Abend“ Aber Sie bekam keine Antwort.

Die Dame war wohl am Schlafen. Wir machten uns es auf unserer Decke bequem und fingen wieder an uns zu küssen. Dabei blieb es natürlich nicht. Ich streichelte meiner Freundin immer wieder über die Beine und dabei glitten meine Hände auch immer öfters zwischen ihre Schenkel. Meine Hände wanderten immer mehr in Richtung ihrer Möse. Ich streichelte sie zärtlich über das Höschen des Tankini. Meine Freundin quittierte mir dies mit leichtem aufstöhnen. Immer fordender bewegten sich meine Finger über dem Höschen, und ich konnte ihren Kitzler durch den Stoff spüren.

Meine Jasmin(meine Freundin) küsste mich innig sagte dann aber “ Hör auf, da vorne liegt doch jemand!“ Meine Hand wanderte in ihr Höschen und ich antwortete ihr “ Störe dich nicht an ihr, die schläft und bekommt nichts mit!“ „und was ist wenn nicht?“ versuchte sie vergeblich zu protestieren. „Ach die schläft“ sagte ich und gab ihr einen Leidenschaftlichen Zungenkuss. Ihr Protest legte sich und meine Finger arbeiteten sich weiter vor in Richtung ihres nassen Eingangs vor.

Sie war jetzt verdammt geil und bewegte leicht ihr Becken und ich drückte ihr meinen Mittel und den Ringfinger tief in ihre Nässe Möse! Sie hielt meinen Kopf, drückte mir ihre Fotze entgegen und wir lecken wild miteinander rum. Auch ich war jetzt verdammt geil und mein Schwanz stand wie eine 1! Ich wollte jetzt unbedingt den Saft ihrer Fotze schmecken, und kletterte über sie runter zwischen ihren Beinen. Ich küsste ihre Möse durch ihr Höschen aber sie protestierte.

„Nein nicht, stell dir mal vor sie wird wach?“ Ich zog ihr leicht ihr Höschen runter und drückte meine Zunge an ihren Kitzler. Sie sagte wieder, aber jetzt lange nicht mehr so energisch “ nein, bitte tu das nicht!“ Ich guckte an ihr hoch und sie wusste das sie schon längst verloren hat. Das Höschen zog ich ihr jetzt komplett aus und eine meiner Hände griff zu ihren Busen. Ich zog an ihren tankini und legte eine Brust frei.

Ihre Bustwarzen waren hart wie Stein und zwischen ihren Beinen schmeckte ich ihre Geilheit! Ich lag so zwischen ihren Beinen und konnte die Dame aus dieser Position nicht sehen. Mir kam der Gedanke, ob sie wohl wach geworden ist. Ich leckte Jasmin ausgiebig. Immer wieder streifte ich mit meiner Zunge vom Eingang bis zum Kitzler. Immer wieder leckte ich über ihre Lippen und immer wieder steckte ich ihr meine Zunge so tief es ging in ihre nasse Muschi.

Sie bewegte sich und stöhnte leise, und ich spürte wie geil Sie war. Immer wieder musste ich an die Dame denken. Irgendwann sagte Jasmin“komm hoch, ich will dich spüren. Ich bäumte mich zwischen ihren Beinen auf und zog meine Hose leicht herunter. Sie sagte „weiter runter damit, zieh sie ganz aus!“ Das machte ich auch. Dann beugte ich mich über sie und drückte ihr langsam meinen steifen Penis bis zum Anschlag in sie herein.

Sie stöhnte auf aber grinste etwas dabei. Sie flüsterte mir ins Ohr “ Die Frau ist wach und beobachtet uns. Und ich finde es total Geil!“ Ich fing an sie härter zu stoßen, und drehte meinen Kopf etwas um zu sehen ob die Frau guckt. Und tatsächlich. Die Dame lag da mit gespreizten Beinen, beobachtete uns und rieb sich ihre Spalte. Anschein gefiel ihr unsere Show! Immer fester stiess ich jetzt meinen harten Schwanz tief in Jasmins Nasse Möse.

Das machte sie so geil, daß Sie jetzt auch ziemlich laut stöhnte. Ich denke die Dame konnte alles verstehen. Aber diese Situation machte auch mich extrem geil und ich blickte immer wieder rüber zu der Dame und sah wie Sie ihre Badehose etwas zur Seite geschoben hatte und sich jetzt ganz offensichtlich die Fotze fingerte. Jasmin genoss jeden kräftigen stoss und ich sah das es nicht mehr lange dauern würde bis sie ihren Orgasmus bekommen würde! Ich steigerte das Tempo etwas und dann war es soweit.

Sie zuckte und stöhnte so laut das es die Dame aufjeden Fall mitbekommen musste. Völlig erschöpft sackte Jasmin zusammen, aber ich nahm darauf keine Rücksicht. Ich sagte zu ihr sie solle sich umdrehen und sich in die Doggy Position begeben. Und das seitlich und zwar so das die Frau alles sehen kann. Jasmin grinste und ging in die Position. Ich hockte mich hinter Sie, grinste einmal rüber zu der Dame und fing dann wieder an Jasmin mit festen schnellen und tiefen stossen zu Ficken.

Die Dame konnte jetzt wirklich alles sehen und auch wir konnten die Dame beobachten. Ich zog Jasmin an den Haaren und bumste sie wirklich fest und tief in ihre klitsch nassen Spalte! Sie stöhnte gleich wieder laut und schrie schon fast “ jaa gib es mir! Ohh Ja genau so, ich komme gleich…. Bitte mach weiter!“Und genau in diesem Moment stöhnte die Frau für uns hörbar auf. Sie fingerte sich schnell und hatte wohl auch einen Orgasmus.

Es dauerte nicht lange und auch Jasmin kam noch einmal. Die Situation war so geil das ich es auch nicht mehr halten konnte aber in diesem Moment sagte meine Freundin „warte, spritz mir auf die Titten. Ich will das die Frau sieht wie du spritzt!“Sie drehte sich schnell um und ich konnte es nicht mehr halten. Ich stöhnte auf und spritzte mein ganzen Samen auf ihren geilen Busen. Die Frau grinste zu uns rüber.

Auch wir grinsten lautlos zurück. In diesem Moment hörten wir ein leichtes knacken aus den Sträuchern. Auf einmal stand da ein mit runter gelassener Hose und halb steifen Schwanz. Sperma klebte an seinen Händen und er sagte nur „Was eine geile Show ihr uns da gerade geboten habt! Einfach nur WOW!“.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!

Fetische dieser Sexgeschichte: , , , , , , , , ,

Alle Fetische von A-Z »

Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

WC Captcha 6 + 2 =