Perverses Fotoshooting

Veröffentlicht am 16.02.2022 in der Kategorie Geile Sexgeschichten

Hinweis: Alle Texte, Handlungen & Personen auf dieser Seite sind Fiktion und frei erfunden und eingesendet von unseren Lesern. Sie sollen nicht dienen zu jeglicher Form von illegalen Handlungen.

Hallo zusammen,ich denke, ich brauch mich nicht mehr vorzustellen, da mich einige aus der Story von „Der Fotograf und das rothaarige geile Model“ kennen, aber trotzdem noch mal für alle, ich bin Simone und lebe mit Werner meinem Freund in seinem Haus zusammen. Die Geschichte von der oben genannten Story endete damit, das ich die Erlaubnis habe, mein erstes eigenes shooting zu machen, natürlich mit einem Mann, den ich dann gerne während des shooten zum ficken mit mir bringen will, was mir eigentlich leicht fallen sollte bei meinem aussehen.

Wie auch bereits erwähnt, ist das ganze Haus mit Kameras aus Sicherheitsgründen überwacht, jedes Zimmer sogar mit 2 Kameras (verschiedene Blickwinkel) an der Zahl. Die Models werden vor dem shooting auf diese Sicherheitsmaßnahme hingewiesen. Nun aber zur der Geschichte, die ich euch hier näherbringen möchte. Werner hat mir sehr viel über Fotografie beigebracht , das ich meinen Wunsch äußerte , ein eigenes shooting zu veranstalten. Werner war damit einverstanden, blieb aber immer unbemerkt in meiner Nähe im Haus, damit nichts schief läuft beim shooting.

Nachdem ich mir ein männliches Model mit dem Namen Ulli aus einer Modelagentur ausgesucht hatte, trat ich mit Ihm in Kontakt und wir machten ein en Termin zum shooten aus. Ich war ziemlich aufgeregt und nervös, war ja mein erstes eigenes shooting mit einem Mann und danach bzw. während dessen sollte es so richtig zur Sache gehen. Am Morgen des ausgemachten Termins stand nun Ulli vor der Haustüre und klingelte. Ich öffnete ihm die Türe und war erstaunt, was für ein geiler Typ da vor mir stand.

Ich bat Ulli ins Haus und bei einem Kaffee klärten wir die Dinge, was ich mir vorgestellt hatte zu fotografieren, alles kein Problem, er sah es ziemlich locker. Natürlich musterte er mich von oben nach unten und zurück und ich genoss es, so angesehen zu werden, ich hätte gerne gewusst, was er dachte, wie er mich so musterte. Natürlich hatte ich keinen Slip bzw. BH an, da ich ja wusste, was ich wollte, er es aber nicht im geringsten ahnte, daß ich unter meiner Jeans und Bluse eigentlich schon nackt war.

Im Studio befahl ich Ulli, er soll sein Hemd ausziehen, damit ich Ihn in schwarz/weiß und mit nackten Oberkörper ablichten konnte, ich hatte da so meine Vorstellung, was ich wollte. Nach dem ersten Fotos bat Ihn, sich mit Babyöl einzureiben, damit sein durchtrainierter Body gut zur Geltung kam, nach einigen Aufnahmen bespritze ich sein Oberkörper mit lauwarmen Wasser, so das Wasserperlen entstanden, aber irgendwie fehlte noch das passende. Die Idee, seine Brustwarzen mit einem Eiswürfel zum stehen zubewegen, damit diese schön auf seinem rasierten Oberkörper zur Geltung kamen, musste ich leider kurzerhand vergessen, da ich keine Eiswürfel hatte.

Also bin ich entschlossen zu Ihm rüber und spielte mit meiner Zunge an seinen Brustwarzen, die so richtig geil hart wurden und vom Körper abstanden, welch ein geiler Anblick. Ich glaube, sein Schwanz wurde bei der Aktion schon etwas hart in seiner Hose, was er sich aber nicht anmerken ließ. Nach dem ich nun alle Fotos von Ihm und seinem nacktem Öberkörper erstellt hatte, bat ich Ihn, das er seine Hose etwas öffnete und so weit runterzog, das man seien Slip sehen konnte , aber nicht mehr.

” width=”315″>

Je mehr Fotos ich von Ulli machte, desto mehr stellte ich mir vor, wie es sein wird, gleich von Ihm geil gefickt zu werden. Bei dem Gedanke wurde ich schon etwas feucht in meiner Hose. Nach weiteren erotischen Aufnahmen wollte ich jetzt wissen, wie weit er gehen würde, wenn ich Ihm an den Slip gehe und seinen Schwanz anfassen bzw. blasen wollte, lies er es zu oder sagte er nein, mal sehen. Also bin ich zu Ulli hin, kniete mich vor Ihn, und öffnete die restlichen Knöpfe seiner Hose komplett auf und zog Ihm diese bis auf die Knie runter.

Er stand ganz ruhig nur mit einem Slip bedeckt vor mit und harrte der Dinge, die da noch folgen sollten. Mit meinen Fingern zog ich Ihm ganz langsam seien Slip nach unten, und was ich dann da zu sehen bekam, das war der Hammer. Sein Schwanz war etwas kleiner wie der von Werner, dafür war er beschnitten und richtig geil geädert sowie rasiert, was für ein geiler Anblick, zudem war er schon etwas steif, aber noch nicht zur vollen Größe, was sich noch ändern sollte.

Ich nahm diesem wundervoll geformten beschnitten Schwanz zwischen meine Lippen und fing an, ihn zu blasen. Mit einem leisen stöhnen sagte er mir, das ihm dies sehr wohl gefalle, was mich wiederrum beflügelte, seine beschnittene Eichel mit der Zungenspitze zu liebkosen. Ich bot Ihm an, wenn er mich nackt haben möchte, soll er mich ausziehen, diesem Wunsch kam er sehr gerne nach, nun waren wir beide nackt und gaben uns gegenseitig der Lust und Gier hin, er leckte meine frisch rasierte Muschi so geil, das ich schon nach ein paar Minuten meinen ersten geilen Orgasmus hatte, seine Finger zwirbelten an meinen steifen Nippeln, was mich noch mehr anmachte, ich glaub, er weiß, wie man Frauen so richtig geil anmacht.

Nachdem mein erster Orgasmus abgeklungen war, forderte ich Ihn auf, das er sich auf mich legen sollte, er meine Fotze nochmal geil lecken sollte und ich seinen geilen Schwanz gerne blasen und seine Eier lecken möchte. Gesagt getan, ich saugte an seinen Eier, sein geil natur geäderter Schwanz schmeckte einfach wundervoll und seine Eierim Hodensack wurde immer dicker, einfach lecker anzusehen, wie geil dieser beschnittenen Schwanz ist. Nach gut 5 Minuten lecken, blasen, saugen wollte ich diesen geilen Schwanz einfach nur noch in meiner nassen rasierten Fotze haben, ich wollte richtig geil durchgefickt werden.

So legte mich auf den Rücken, spreizte meine Schenkel und wartete darauf, des er seien harten Schwanz endlich in meine geile Fotze gleiten ließ. Er kam langsam auf mich zu mit seinem harten Schwanz, und massierte mir zuerst noch meinen Clit mit seiner beschnittenen Eichel, was für ein Gefühl. Ich wurde immer geiler und feuchter, bei der Vorstellung, das er gleich seinen so geil geäderten Schwanz in meiner Fotze versenkt. Aber ich hatte noch eine kleine Überraschung für Ihn, ich übergab Ihm einen neuen Penis/Hodenring, den er doch bitte überstreifen solle, ich wollte seinen Orgasmus herauszögern, um mehr davon zu haben ohne zu ahnen , ob er nun schnell kommt oder nicht.

Des weiteren war das ganze so geil anzusehen, wie seine Eier in dem Penis/Hodenring aussahen und die Vorstellung beim ficken gegen meine Fotze schlugen, das ich noch geiler wurde. Er kam diesem Wunsch nach und sein Prachtstück wurde nochmal ein Stück härter, einfach herrlich, mein erstes und gleich dazu geiles shooting. Nachdem er nun wieder zwischen meinen gespreitzen Schenkel kam, fing er an, mit seinem Penis langsam aber absolut treffsich in mich einzudringen. Meine nasse und feuchte rasierte Fotze nahm ihn gierig auf und wollte nun endgültig gefickt werden.

Nachdem er seinen harten Penisberingten Schwanz tief in mir drin hatte, begann er mich zu stoßen, bei jedem seiner geilen Stöße bemerkte ich seine Äderung, was mich fast zur bewusstlosigkit der Begierde führte, Er spürte immer mehr, wie geiler ich wurde und seine Stöße wurden immer heftiger. Nun wollte er es aber genau wissen und wollte mich auch von hinten ficken, ich hatte nichts dagegen und so drehte er mich auf den Bauch, ich streckte ihm meinen Arsch entgegen, den er zuerst einmal mit meinen Fotzensaft einrieb, damit er ohne Probleme in diesen eindringen konnte.

Meine Fotze war mittlerweile so was von Nass, das ich wie ein kleiner Wasserfall auslief. Nun fick mich doch endlich bis zum Orgasmus schrie ich Ihn fast an, bettelte schon fast darum, aber er genoß es sichtlich, wie ich unter ihm dahin floss. Er fickte nun mein Arschloch und sein geäderter Schwanz wurde immer härter und härter. Er fickte so geil, das ich alles um mich herum vergaß. Ich merkte noch nicht einmal, das Werner mittlerweile nackt im Zimmer stand und mich auch ficken wollte.

Das war eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hatte. Werner stellte sich vor mir, sein Schwanz vor meinem Blasmaul , den Schwanz vom Ulli im Arsch, und ich fing an, Werner seien Schwanz hart zu blasen. Nun hatte ich doch glatt 2 geile Schwänze zeitgleich, die mich bis zur Ohmacht ficken wollten. Ulli grinste, als er Werner sah und dachte wohl auch, das wird ja noch so richtig geil und er sollte recht behalten.

Nun hatte ich Werner seien Schwanz so richtig auf Größe geblasen, Ulli sein Schwanz immer noch im meinem engen Arschloch, wollte Werner nun mit seinem Schwanz in meine nasse Fotze. Dem hatte ich nichts entgegen zuwenden, denn auch ich wollte immer mal von 2 geilen so harten Schwänzen gleichzeitig zum Orgasmus gefickt werden. So setzte ich mich jetzt, nachdem Ulli seinen Schwanz aus meinem engen Arschloch herausgezogen hatte, auf Werner und ließ mich von Ihm regelrecht Schwanzmäßig aufspießen, ich spürte, wie meine Fotze so richtig geil ausgefüllt wurde.

Nachdem ich nun aufgespießt auf seiner geilen Lanze saß, drang Ulli wieder in mein enges Arschloch ein und ich jauchzte vor lauter Geilheit auf und schrie beide an, fickt mich so richtig durch, ich will und brauch es jetzt und hier. Nach mehrmaligen Wechseln der beiden in meinen gedehnten Löchern ließ ich meine geile Fotze zuerst von Ulli besamen , danach von Werner, der mit seinem Schwanz im Samen von Ulli schwamm. Das ganze ging über Stunden hin und her, ich ließ mich mal von Werner oder Ulli ficken incl.

geilen Tittenficks, blies beide Schwänze einzeln oder auch zusammen, ließ mich vollspritzen mit Sperma, leckte es auf und schluckte es, einfach ein geiler Ficktag. Die Krönung aber war, als Werner anfing, Ulli seien Schwanz zu lecken und zu blasen, das war absolut der Höhepunkt bei der SacheNachdem wir mit der geilen Fickerei fertig waren und sich Ulli von uns verabschiedet hatte, fragte ich Werner, ob es Ihm gefallen hatte mich mit Ulli so geil durchzuficken.

Klar sagte er und fragte mich, wie hat es mir denn so gefallen habe mit der Sandwich Nummer?Ich schaute Ihn an, gab Ihm noch einen Kuß, blies nochmal seinen Schwanz hart, ließ mich nochmal genüßlich von Werner geil durchficken und sagte Ihm, das war Megageil, gerne wieder. Werner grinste und sagte, tja du kleines versautes Fickluder, wir haben die Aufzeichnung , die wir uns ja nochmal ansehen können von dem Fick, aber ich plane schon mal mein nächstes shooting, lass Dich überraschen.

Aber das ist eine andere Geschichte….

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

” title=”Loading…” width=”16″>Loading…


Fetische dieser Sexgeschichte: , , , , , , , , ,

Alle Fetische von A-Z »

Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

WC Captcha − 4 = 2